SECOPIO® – die Juristische Zweitmeinung

Ein Interview mit sieben Antworten

Rechtsanwalt Dr. Christoph Meyer-Bohl ist Geschäftsführer der SECOPIO® Consulting GmbH und erklärt hier seine Idee:

MeyerBohl.groß Kopie

    1. Was ist der Nutzen von SECOPIO®?

    Anwälte, Rechtsabteilungen, Geschäftsführer, Vorstände, beauftragen (z.B. zu einer noch nicht höchstrichterlich entschiedenen Rechtsfrage) eine juristische Zweitmeinung.
    Die Zweitmeinung kann zum Wohle aller Beteiligten eine festgefahrene Prozesssituationen lösen.
    Kommt der Gutachter zu dem Ergebnis, dass sich die eingenommene Rechtsmeinung nicht durchhalten lässt, könnte diese Erkenntnis ein Verfahren verkürzen oder beenden oder sogar bereits im Vorfeld vermeiden.
    Kurz gesagt: Alle Beteiligten sparen durch die juristische Zweitmeinung Zeit, Geld und Energie.
    Der Nutzen für die pensionierten Richter, die für uns als Gutachter arbeiten, liegt ebenfalls auf der Hand: Viele dieser Richter möchten sich im Ruhestand weiter sinnvoll betätigen ohne der Verpflichtungen der Zulassung zur Anwaltschaft eingehen zu müssen.

    2. Wie funktioniert SECOPIO®?

    Die SECOPIO® Consulting GmbH bietet eine nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz nicht zulassungspflichtige Dienstleistung in Form der Erstattung wissenschaftlicher Gutachten an.
    Sie verfügt über einen Pool von pensionierten, engagierten Richtern, die als Mitarbeiter von SECOPIO® beauftragt werden, eine Zweitmeinung abzugeben.

    3. Erteilt SECOPIO® auch Rechtsrat?

    Nein. Die Beauftragung eines Gutachtens setzt eine bereits bestehende anwaltliche Vertretung der Auftraggeber voraus.
    Ohne diese Vertretung wird SECOPIO® nicht tätig, da wir keine anwaltliche Tätigkeit ausüben dürfen.
    SECOPIO® erteilt keinen Rechtsrat.

    4. Wer könnte SECOPIO® engagieren?

    Das Angebot richtet sich an einzelne Anwälte, Kanzleien, Syndikusanwälte in Rechtsabteilungen und auch an bereits anwaltlich vertretene Auftraggeber, die ihren „Hausanwalt“ mit einer größeren Sache betraut haben und dessen Expertise zu einer Rechtsfrage noch einmal überprüft haben möchten.

    5. Warum sollten Anwälte SECOPIO® beauftragen?

    1. Das Vertrauen des Mandanten in die (Prozess-)Strategie seines Anwalts ist das A & O der Mandatsbeziehung. Anwälte könnten ihre Mandanten enttäuschen, sollte das Gericht zu einer Rechtsfrage eine andere Sichtweise einnehmen als der Anwalt.
    Zeit, Geld und nicht zuletzt Vertrauen in den Anwalt gehen verloren, wenn dieser – beruhend auf seiner Einschätzung der Rechtslage – dem Mandanten ein bestimmtes Vorgehen empfiehlt.

    2. Anwaltliche „Einzelkämpfer“ wünschten sich sicherlich von Zeit zu Zeit bei einer schwierigen rechtlichen Fragestellung den Rat erfahrener  Kollegen oder auch ehemaliger Richter einholen zu können. Es ist daher für die Anwaltschaft äußerst sinnvoll, wenn mit der hier angebotenen Dienstleistung die Möglichkeit gegeben wird, die Qualität der eigenen anwaltlichen Rechtsberatung zu erhöhen.

    6. Wie teuer ist ein Auftrag an SECOPIO®?

    Hier sind alle Detail-Informationen zu den Kosten.

    SECOPIO® wird nach Tagessätzen vergütet.
    Die Höhe der Vergütung ist abhängig vom Arbeitsaufwand und vom Umfang der Fragestellung des Auftraggebers.
    Erfordert ein Gutachten mehr als drei Tagessätze, reduziert sich die Vergütung ab dem vierten Tag um 10 %.

    7. Was bedeutet das „Leitmotiv Bambus“ in der Bildsprache der Webseite?

    Das Haupt-Bild zeigt eine Brücke, die in einen Bambuswald führt. Die Brücke symbolisiert die Notwendigkeit, etwas Unbekanntes zu beschreiten, um  zum Neuen zu gelangen.
    Der Bambus steht für seine Eigenschaften: fest, aber flexibel sowie langlebig und vielseitig.
    Zudem passt die Farbe des Bildes zu den Farben unseres Logos: grün, grau und weiß.

    Anfrage

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer für Rückfragen (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse

    Ihre Nachricht

    Bitte geben Sie den Code captcha ein!