Hinweis:

Ohne anwaltliche Vertretung kommt ein Vertrag mit SECOPIO® nicht zustande. SECOPIO® erteilt keinen Rechtsrat.

Chronologie:

Bei anwaltlicher Vertretung ist die folgende Chronologie vorgesehen:

1. Der Auftraggeber (oder dessen Anwalt) nimmt Kontakt mit Secopio® auf und bespricht den Prüfungsauftrag.

2. SECOPIO® sucht den passenden Richter als Gutachter für dieses Rechtsgebiet aus.

3. SECOPIO® und der Auftraggeber unterzeichnen den Vertrag, der zunächst die Festlegung des zu erwartenden Aufwands zum Gegenstand hat.

4. Der Auftraggeber übersendet die Unterlagen an SECOPIO®.

5. SECOPIO® schließt mit dem Gutachter einen Vertrag und schickt ihm die Unterlagen.

6. Der Richter schätzt seinen Arbeitsaufwand in Tagesssätzen.

7. SECOPIO® teilt dem Auftraggeber den Umfang mit.

8. Ist der Auftraggeber nicht einverstanden, schickt der Richter die Unterlagen an  SECOPIO® zurück (ggfs. inkl. Rechnung über ½ Tagessatz + Versandkosten).

9. SECOPIO® schickt Unterlagen weiter an Auftraggeber (ggfs. inkl. Rechnung über ½ Tagessatz + Versandkosten).

10. Wenn der Taxierungsaufwand geringer als 2 Stunden ist, stellen SECOPIO® und der Richter keine Rechnung.

11. Ist der Auftraggeber einverstanden, wird ein Anhang zum Vertrag mit den vereinbarten Tagessätzen unterzeichnet.

12. Der Richter erstellt sein Gutachten und schickt die Unterlagen mit Rechnung an SECOPIO®.

13. SECOPIO® leitet Zweitmeinung und Rechnung an Auftraggeber weiter.

Anfrage

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer für Rückfragen (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Nachricht

Bitte geben Sie den Code captcha ein!